Krank in der Kita

Mal davon abgesehen, dass es für das kranke Kind schon schlimm genug ist, sehr anstrengend und absolut nicht gesundheitsfördernd, krank in der Kita zu sein, birgt das kranke Kind das Risiko, die anderen Kinder und die ErzieherInnen anzustecken. Es kommt zu einem Kreislauf, in dem alle betroffen sind.

Das Kind wird nur erschwert gesund, der Virus kann sich in der Kita ausbreiten und zu neuen Infektionen führen. Oft genug trägt eine Kita dieses Phänomen herum, gerade in den Wintermonaten.

Entweder werden ganze Kindergruppen krank oder der Personalschlüssel wird durch die krankheitsbedingten Ausfälle so miserabel, dass eine gute Betreuung fast gar nicht mehr möglich ist: Die pädagogischen Ziele kommen zu kurz, da mit weniger Personal nur die Grundbedürfnisse der Kinder gestillt werden können. Darum bitten wir die Eltern, kranke Kinder nicht in die Kita zu bringen.

In folgenden Krankheitsfällen, darf das Kind die Kita auf keinen Fall besuchen. Erkrankt es in der Kita, muss es umgehend abgeholt werden.

Krankheiten:

  • Noro Virus/Magendarmgrippe
  • Grippe mit Fieber
  • Angina/Halsentzündungen
  • Mittelohrentzündung mit Antibiotika
  • Bindehautentzündung
  • Windpocken
  • Masern
  • Mumps
  • Röteln
  • Scharlach
  • Hand-Fuss-Mund Krankheit
  • Dreitagefieber
  • Keuchhusten
  • Sehr starke Atemwegsinfekte
  • Ringelröteln
  • Lausbefall


Sollten trotz allen Vorsichtsmassnahmen Krankheiten in der Kita im Umlauf sein, werden die Eltern umgehend informiert.